Neuer Sprudel in streng limitierter Auflage

L’Autrichienne: Neuer Sprudel aus dem Hause Ebner-Ebenauer

Marion Ebner-Ebenauer: Winzerin mit Geschmack für Sekt wie Champagner. Bianca Hochenauer

Das Poysdorfer Winzerpaar Ebner-Ebenauer lanciert einen neuen Zero Dosage in limited Edition. Einen handverlesenen exklusiven Schaumwein aus ausschließlich heimischen autochthonen Rebsorten. Aber Achtung, das Kontigent ist streng limitiert: Wer ein Date mit der Austro-Französin ergattern will, sollte sich ranhalten. Erhältlich ab Anfang Dezember bei Morandell.

„Es wird endlich Zeit, Farbe zu bekennen zum rot-weiß-roten Handwerk“, proklamieren Marion und Manfred Ebner-Ebenauer und präsentieren stolz ihren bislang patriotischsten Fizz: L’Autrichienne („die Österreicherin“) Zero Dosage Vintage 2017 besteht zu 100% aus den autochthonen österreichischen Rebsorten Zweigelt, Welschriesling und St. Laurent aus der Ried Alte Geringen, aus der auch der bekannte Blanc de Blancs Zero Dosage stammt. Die Reben wachsen hier auf von Kalk geprägten Lössböden oberhalb der malerischen Kellergasse. Rot-weiß-rot trifft bei L’Autrichienne also im doppelten Sinne zu: Bei ihrer Herkunft und der Farbe der handgelesenen Trauben. Der einzigartige Jahrgangssekt wurde sechs Jahre auf der Hefe gelagert, händisch gerüttelt und wie bei Ebner-Ebenauer üblich ohne Dosage abgefüllt. Marion Ebner-Ebenauer empfiehlt, L’Autrichienne unbedingt gut belüftet im Dekanter mindestens 30 Minuten durchschnaufen zu lassen, „damit die Diva unter unseren Zero-Babys ihre wahre Schönheit entfalten kann.“

L’Autrichienne Zero Dosage 2017 kommt in limited Edition auf den Markt. Michael Stelzhammer

Seit 2007 experimentierte das für seine herausragenden Jahrgangssekte aus Chardonnay und Pinot Noir international berühmte Winzerpaar mit heimischen Trauben. Das Ziel war eine patriotische Champagnerinterpretation neben dem Blanc de Blancs Zero Dosage, von dem der Jahrgang 2010 in Robert Parkers Wine Advocate als „Austrian’s finest fizzs“ höchstbewertet wurde. „Killing Champagne“ hieß es zum 2008er und wurde zum geflügelten Wort, wenn’s um Ebner-Ebenauers Sekte ging. Nun heftet sich ihnen „die Österreicherin“ an die Fersen. L’Autrichienne Zero Dosage 2017 kommt in limited Edition auf den Markt und ist ab sofort bei Wein & Co, Morandell und über den Webshop des Weinguts um 60 Euro die Flasche erhältlich.

Kalklöss

Die Trauben vom Zweigelt, Welschriesling und Sankt Laurent stammen aus der mineralischen Kalklösslage Ried Alte Geringen oberhalb der malerischen Kellergasse in Ketzelsdorf südöstlich von Poysdorf. Heimat auch des Chardonnays für den Blanc de Blancs. Sie wurden im September 2017 händisch gelesen, ganztraubengepresst mit einer 50prozentigen Ausbeute und im 500-l-Fass ohne Temperaturkontrolle vergoren. Nach sechs Monaten kam der Grundwein für die zweite Gärung auf die Flasche und blieb dort fünfeinhalb Jahre lang, bis der Sekt händisch gerüttelt, im August 2023 degorgiert und – wie immer bei Ebner-Ebenauer – ohne Dosage versandbereit gemacht wurde. Die durchsichtige Flasche mit dem aufwändig gestalteten roten Etikett ist ein Statement an die heimische Herkunft der Rebsorten. Dem Winzerpaar ist sein „rot-weiß-rotes Handwerk“ ein große Anliegen, es empfiehlt L’Autrichienne vor dem Genuss zu dekantieren und im Weinglas zu genießen.

https://ebner-ebenauer.at/

0
    0
    Bestellung
    Der Warenkorb ist leer.zurück zum Shop