Fidesser: Einen Wein mit Punkten zu bewerten ist Unsinn

Fidesser: Einen Wein mit Punkten zu bewerten ist Unsinn

Norbert Fidesser ist ein Tüftler im Weingarten und Keller. Klar, dass sich einer wie er auch viele Gedanken rund um das Erlebnis Wein im Restaurant macht. Immerhin steuert er als Winzer einen nicht unwesentlichen Part dazu bei.

Flasche oder glasweise Begleitung?
NORBERT FIDESSER: Das hat auch immer etwas mit der Zeit zu tun, die ich habe. Natürlich beherrscht ein guter Sommelier sein Fach und bringt damit auch Überraschendes auf den Tisch. Aber genauso gut ist es auch, einmal eine Flasche aus der Karte zu bestellen, die man gerne mag. Letztendlich ist auch das der Input des Sommeliers. Denn dieser ist ja für die Weinkarte verantwortlich.

Wie sollte so eine Weinkarte aussehen?
NORBERT FIDESSER: Wenn ich sie schreiben würde? Dann biodynamische Weine von den unterschiedlichsten Regionen der Welt. Wenn wir Winzer essen gehen und Wein trinken, dann ist das ja auch immer eine Inspiration, die wir uns für die eigene Arbeit holen. Eine Erweiterung meines Horizontes.

Ein guter Sommelier kann…?
NORBERT FIDESSER: … seine Gäste einfangen. Ich denke, dass man in diesem Beruf ein guter Menschenkenner sein muss. Das richtige Gespür ist wichtig.

Wenn nicht Wein, welches Getränk dann?
NORBERT FIDESSER: Wasser.

Weinbewertungen bedeuten für dich…?
NORBERT FIDESSER: Einen Wein kann man natürlich nicht in Punkten packen. Das ist Unsinn. Man kann Wein nie losgelöst von der Situation betrachten, in der man ihn gerade trinkt. Und da meine ich nicht einmal die eigene Verfassung, die eine Rolle spielt. Es sind auch äußere Umstände, die lebendige Weine nie gleich erscheinen lassen. Eine Bewertung muss eine philosophische Auseinandersetzung mit dem Wein sein. Letztendlich ist es aber einfach: Der Wein soll schmecken und berühren.

Und gibt es ein perfektes Glas zum Wein?
NORBERT FIDESSER: Ganz sicher sogar. Ich bin der Meinung: Je leichter und dünner, desto besser. Die Barriere zwischen Wein und Gaumen sollte so gering wie möglich sein.

Schnaps oder Espresso zum Abschluss?
NORBERT FIDESSER: Espresso.