Gault&Millau Deutschland erfindet sich neu

Gault&Millau Deutschland: “Live”-Bewertungen und noch mehr Kompetenz

Testberichte werden nun auch unterjährig zeitnah nach den Besuchen der anonymen Restauranttester:innen in der umfassend überarbeiteten Gault&Millau by Henris App veröffentlicht. Jochen Rädeker ist neuer Herausgeber des Restaurantguide und Mitglied des neuen Expertenrates.

Mit der umfassend überarbeiteten App „Gault&Millau by Henris“ betritt der Verlag in puncto Veröffentlichungen Neuland: Bislang wurden die Bewertungen der Restaurants einmal jährlich, zum Erscheinungstermin des Print-Guides, aktualisiert. Zukünftig sind die Berichte und Bewertungen bereits unterjährig innerhalb von wenigen Wochen nach den anonymen Besuchen in der Gault&Millau by Henris App abrufbar. Ein weiteres Novum ist die Schaffung einer Community, die den gastronomieaffinen Nutzerinnen und Nutzern das Feedback über eine „Test-as-a-Tester“-Funktion in der App ermöglicht. Henris ist somit stets am Puls an der Zeit und kann mit Hilfe aktueller Gäste-Feedbacks feststellen, ob deren Bewertungen stark von den Experten-Meinungen abweichen und, falls nötig, das Restaurant erneut testen. Neben der größeren Aktualität wird die Restaurantsuche in der App durch zahlreiche Filtermöglichkeiten (räumliche Nähe, Küchenstil, Anlass, etc.) erleichtert; in vielen Fällen kann auch direkt ein Tisch reserviert werden.

Der neue Herausgeber Jochen Rädeker hat sich seit drei Jahrzehnten als Markenspezialist intensiv mit der nationalen und internationalen Gastronomieszene, Kulinarik und Esskultur befasst; er ist Gründungsmitglied des Vereins Food&Health e.V., erfahrener Restauranttester und lehrt als Professor für Unternehmenskommunikation an der HTWG Konstanz. Der renommierte Kulinarik-Experte Otto Geisel, Initiator des Food Management-Studiengangs an der Dualen Hochschule Heilbronn, Leiter des Instituts für Lebensmittelkultur in München und Weinsachverständiger, sitzt dem Expertenrat vor, der gemeinsam mit Rädeker, den Verlegern und weiteren langjährigen Mitgliedern der Testerinnen- und Tester-Riege die Trends der Branche analysiert und im November die Branchenpersönlichkeiten (wie Koch/Köchin des Jahres, Gastgeber/Gastgeberin des Jahres etc.) auszeichnet.

Hannah Fink-Eder, Verlegerin: „Otto Geisel als Vorsitzender und Jochen Rädeker als Herausgeber sind eine Bereicherung für unseren Expertenrat. Wir stellen damit eine kompetente, neutrale und kompromisslos qualitätsorientierte Vermessung der herausragenden deutschen Restaurantlandschaft sicher. Der Gault&Millau Restaurantguide richtet sich mit seiner stets aktuellen App und neuen Services noch substanzieller digital aus und wird so den gewachsenen Ansprüchen der Restaurantgäste gerecht.“

Jochen Rädeker ergänzt: „Gutes Essen macht glücklich. Gastlichkeit und Kochkunst sind ein hohes Kulturgut. Mit unseren Bewertungen geben wir der Gastronomie Ansporn zu Spitzenleistungen, sind aber vor allem die Instanz der Gäste. Während sich mehr und mehr Empfehlungen in Magazinen oder Gastroführern letztlich als bezahlte Werbetexte herausstellen, testen wir anonym und zahlen unsere Rechnungen selbst. Deshalb verteilen wir gerne Lob, sparen aber bei aller Wertschätzung auch nicht an Kritik, wo sie angebracht ist.“

Gala im November

Die Veröffentlichung des Gault&Millau Restaurantguides sowie des ebenfalls erscheinenden Gault&Millau Weinguides wird im Spätherbst mit einer Gala gefeiert werden. Neben den Ehrungen der wichtigsten Persönlichkeiten der Branche werden dabei auch aktuelle Trends in Küche und Keller ausführlich beleuchtet werden.

Otto Geisel: „Der Gault&Millau Restaurantguide war und ist eine Gemeinschaftsleistung vieler Fachleute. Diesem Prinzip werden wir gerecht, indem wir zukünftig im Expertenrat die wesentlichen Entwicklungen in der Gastronomie diskutieren und die jährlichen Auszeichnungen an die besten Köpfe der Branche vergeben. Besonderen Fokus werden wir neben der Kreativität und Innovationskraft der Spitzenküche auf Regionalität, Saisonalität und gute Produktqualität auch bei „nur“ einer Haube legen. Denn auch diese ist eine echte Auszeichnung.“

Über den Gault&Millau Restaurantguide Deutschland
Der Gault&Millau Restaurantguide, herausgegeben von Henris Edition in München, gilt als eine der führenden Instanzen zur Bewertung gastronomischer Spitzenleistungen. Die Fachleute des Guides testen regelmäßig über eintausend Restaurants, bleiben dabei grundsätzlich anonym und bezahlen ihre Rechnungen selbst. Bewertet wird mit der Vergabe von ein bis fünf Hauben vom sehr empfehlenswerten Restaurant bis zur Weltspitze; in ausführlichen Artikeln werden neben der bewerteten Küchenleistung auch Ambiente, Service, Weinkarte und Besonderheiten gewürdigt.

Über Henris Edition
Seit 2022 ist Henris Edition Lizenznehmer der internationalen Testermarke Gault&Millau für Deutschland und Italien. Die Intention ist es, regelmäßig die Testergebnisse der mehr als fünfzig Restaurant- und Weintester zu publizieren und somit jährlich bis zu 15.000 Weine, mehr als 1.500 Restaurants sowie Hunderte von Einkehr-& Einkaufsmöglichkeiten aufzuzeichnen und zu empfehlen. Das Erbe der Gründer Henri Gault und Christian Millau verpflichtet, die Dinge neu zu denken – wie auch Gault und Millau die Restaurantkritik vor mehr als fünfzig Jahren neu gedacht haben. Aktuell getestete Produkte und Services werden der ständig wachsenden Community von Genussbegeisterten zugänglich gemacht. So können Leidenschaft und Expertise zu Wein und Kulinarik vereint, entdeckt und geteilt werden. Henris Edition publiziert unter anderem den Gault&Millau Restaurant- und Weinführer sowie das Gourmet-Magazin Henris, das viermal im Jahr erscheint.

0
    0
    Bestellung
    Der Warenkorb ist leer.zurück zum Shop