Ich bin ein Champagner-Freak

manfred und marion ebner-ebenauer bei der lese_by christopf wagner

Dass Marion Ebner-Ebenauer Champagner liebt, sollte hinlänglich bekannt sein. Auch eine Weinbegleitung im Restaurant darf voller Sprudel sein. Muss aber nicht…


Marion, nimmst du eine Flasche oder lieber die Weinbegleitung?
MARION EBNER-EBENAUER: Wenn ich wo neu bin: Flasche. In Restaurants wie dem Steirereck, Mraz, Mast, Amador, Coburg oder Shiki gehe ich mit einer Erwartungshaltung hin. Da bin ich aber ganz unkompliziert. Menü und Weinbegleitung. Ich genieße einfach die „Show“. Wir Winzer wollen auch gerne Freizeit haben, uns überraschen lassen und nicht immer über Wein reden. Kommt aber natürlich auf die Runde an.  

Ein Wein-Food-Pairing, das dir in Erinnerung geblieben ist…?
MARION EBNER-EBENAUER: …die Sake-Begleitung vom Roman Bolschetz zum großen Menü im Shiki. Zum Beispiel: Zum Sukiyaki (Anm.: Japanischer Eintopf) mit dünnen Scheiben vom Kobe-Rind, pochiertem Ei und Mangold kam ein etwas reiferer oxidativer Sake dazu. Zu Fisch trinke ich gerne weißen Bordeaux, der Chateau Smith Haut Lafitte blanc ist eigentlich immer gut. Beim Lukas Nagl am Traunsee hatten wir geräucherten Aal mit Mersault. Aber Vorsicht: Ich bin ein Champagner-Freak. Ich könnte zum gesamten Menü Champagner trinken. Wichtig ist trocken, am besten ohne Dosage. Und Vintage! 

Eine Weinkarte, die dich international besonders beeindruckt hat?
MARION EBNER-EBENAUER: Das Leben ist zu kurz, um mich wahnsinnig mit Weinkarten zu beschäftigen. Ich will schon wissen wie die ticken, aber ich will einfach abgeholt werden. 

Ok, aber über welche Weine freust du dich, wenn du sie doch mal auf einer Weinkarte entdeckst?
MARION EBNER-EBENAUER: Ich trinke gerne Weine von Joh. Jos. Prüm, denn vor 20 Jahren hatte ich eine Vertikale gemeinsam mit Doktor Prüm. Von 2000 bis 1970 runter die Wehlener Sonnenuhr Spätlese.

Teuerste Flasche

Die teuerste Flasche Wein, die du dir jemals geleistet hast?
MARION EBNER-EBENAUER: Oje, wenn ich das verrate, dann bringt mich mein Mann um. 

Das macht mich neugierig…
MARION EBNER-EBENAUER: Na gut. Da war ich sehr jung, neugierig und in New York alleine unterwegs. Der Fritz Wieninger, bei dem ich vor 25 Jahren ein Praktikum gemacht hab, hat gesagt: La Tache 1990 aus der Magnum war sein ultimatives Weinerlebnis. Das hab ich mir auch gegönnt.

Was nervt dich im Restaurant?
MARION EBNER-EBENAUER: Wenn ein Sommelier eine Ego-Show abzieht.

Der perfekte Dinner hattet ihr…
MARION EBNER-EBENAUER: …in der Locanda Cipriani in Torcello. Dort haben wir nämlich geheiratet.