Jetzt geht es erst richtig los

Was wir bewegen wollen

Die Zeit ist reif für eine starke Branche und ein lautes Bekenntnis für die besten Weine jener Winzerinnen und Winzer, die achtsam mit Natur und Ressourcen umgehen. Unsere Stimme für sie wird nun noch lauter!

 

KALK&KEGEL wird als Leitmedium für die Sommelerie im deutschsprachigen Raum ab sofort noch bunter, noch schlagkräftiger und noch radikaler. Wir präsentieren euch eine Vielzahl an Neuheiten, mit der wir die Branche stärken wollen und stärken werden. Wir sind stolz, unabhängige und freie Journalisten für uns gewonnen zu haben. Sie schreiben über jene Themen, die spannend für die Branche sind. Zum einen ist das Juliane Fischer und nun stößt auch Jürgen Schmücking zum K&K-Team dazu. Sie vervollständigen unser Autorenteam rund um Sonja Planeta, Judith Mehofer, Tina Veit-Fuchs, Werner Ringhofer und Marko Locatin.

Ganz neu: Wir haben mehr als 90 Winzerinnen und Winzer eingeladen, Teil unserer Bewegung zu werden. Warum? Weil wir ihre Weine für gut und für unverzichtbar für Österreich halten und weil wir der Überzeugung sind, dass es sich gemeinsam lauter spricht. Und wir haben viel zu sagen und viel zu bewegen: Terroir und Nachhaltigkeit sind mehr als nur Schlagworte, die Prüfnummern-Sache, die noch immer verhindert, dass die besten Weine keine ordentliche Bezeichnung führen dürfen, verstehen wir auch bei bestem Willen nicht und die Wein-Revolution, die die Gastro seit einigen Jahre umkrempelt ist lange noch nicht abgeschlossen. Hier wollen wir überall mitmischen.

Bei allen Neuerungen bleibt aber eines bestehen: Wir wollen informieren und euch die Welt der Sommelerie und die Welt der Weine näher bringen. Herz von KALK&KEGEL bleiben die KALK&KEGEL Sommeliers, die hinter diesem Projekt stehen und es inhaltlich begleiten. Für sie ist es eine ehrenamtliche Aufgabe.

Unabhängig

Die Autoren und damit auch die Geschichten finanzieren sich aus Mitgliedsbeiträgen unserer Winzerinnen und Winzer sowie aus ausgewählten Premium-Partnern wie Gabriel Glas oder MEIKO Spülmaschinentechnik. Das Prinzip ist immer dasselbe: Niemand kann sich einkaufen bei KALK&KEGEL, wir laden ausschließlich Partner ein, von denen wir überzeugt sind, dass sie zu uns passen.

Letztendlich ist es aber nur das Interesse von euch, geschätzte Leserinnen und Leser, Sommeliers und Sommelières sowie alle Weinjunkies da draußen, die uns immer wieder anklicken, lesen und lieben.

Wir lieben euch auch!

Viel Freude mit KALK&KEGEL,
Michael Pech, Herausgeber