Zillinger: Lasse mich nicht gerne in die Natural Schublade stecken

www.andreasjakwerth.com

Zillinger: Lasse mich nicht gerne in die Natural Schublade stecken

Herbert Zillingers Weine sind von einer derart puristischen Machart, dass er damit eine „Neue Klassik“ eingeläutet hat. Sie Naturweine zu nennen, wäre vermessen.

Unsere Idee des Weinmachens ist es, die Herkunft, Lage und Rebsorte, kurzum: das Terroir pur und unverfälscht in die Flasche zu bringen. Der Schlüssel dorthin liegt in der Biodynamie. Durch sie gelingt es uns, Weine zu machen, wie wir sie uns vorstellen, nämlich ohne jegliche Eingriffe im Keller und ohne Zusätze, mit Ausnahme einer äußerst geringen Menge an Schwefel kurz vor der Füllung. 

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass es nur mit einer entsprechenden Bewirtschaftung möglich ist, den Boden und die Weingärten in eine gute Balance zu bringen. Indem uns das gelingt, sind wir in der Lage, sensorisch und analytisch ausbalancierte Trauben zu ernten, die es uns im Keller wiederum erlauben, Weine einfach werden zu lassen. Weine, die in ihrer Form perfekt für uns sind, weil sie ihre Herkunft ungeschönt zur Schau stellen.

Natural Ecke

Mit unserer puristischen Herangehensweise werden wir gerne in die Natural Ecke gestellt. Eigentlich ist es auch Naturwein, das Problem ist nur, dass viele Kunden mit Naturwein oft etwas anderes assoziieren. Wir aber sehen in unserer Art der Vinifikation eine Notwendigkeit, um dort hinzukommen, wo wir hinwollen, nämlich zu einer „Neuen Klassik“.

* Aufgezeichnet von Sonja Planeta