Laurenz Egger: Ich kann auf der ganzen Welt arbeiten

Laurenz Egger: Ich kann auf der ganzen Welt arbeiten

Laurenz: m wichtigsten ist trotzdem der Lehrbetrieb. Nur wenn man sich dort wohl fühlt, kann man auch über sich hinauswachsen.

Bei den Juniors Skills Austria holte er die Silber Medaille. Laurenz Egger aus dem Gasthaus Messnerei am Sternberg hat aber noch viel Größeres vor: Irgendwann will er sein eigenes Lokal führen.

Was hat dich dazu bewogen eine Koch-Lehre zu machen?
LAURENZ EGGER: Da mein Vater auch Koch ist, habe ich schon früh Einblicke bekommen. Das Kochen ist mir sozusagen in die Wiege gelegt worden. Spätestens als ich gemerkt habe, dass eine klassische Schulkarriere nichts für mich ist, habe ich mich für die Kochlehre entschieden. Ich wusste, dass mir dieses Lernfeld die Möglichkeit bietet, extrem viel auszuprobieren und kreativ zu sein. Wenn man einmal Koch ist, kann man dieser Leidenschaft auf der ganzen Welt nachgehen.

In welchen Ländern der Welt würdest du gerne arbeiten?
LAURENZ EGGER: Wenn ich es mir aussuchen kann, würde ich zunächst in den Norden gehen. Dänemark und Schweden reizen mich. Einerseits aufgrund der pulsierenden Gastronomie- und Kulinarikszene und andererseits, weil mir die Landschaft gefällt und ich mir gut vorstellen kann, dass die Mentalität der Menschen auch meiner entspricht. Ich finde es wichtig, dass ich in einem Umfeld von Natur und Mensch arbeite, das mir guttut.

Tolle Location und hohe Gastlichkeit: Die Messnerei am Sternberg. Martin Gfrerer / mg-projects.at

Öffnet eine Gastronomieausbildung in Österreich die Türen zur Welt?
LAURENZ EGGER: Ja, die Ausbildung hat einfach einen guten Ruf und man ist als Koch aus Österreich gerne gesehen. Am wichtigsten ist trotzdem der Lehrbetrieb. Nur wenn man sich dort wohl fühlt, kann man auch über sich hinauswachsen. Dort muss man gefordert und gefördert werden. Bei meinem ersten Lehrbetrieb hat die Stimmung sehr gut gepasst, aber ich hatte das Gefühl: „Da geht noch mehr.“ Mir war es wichtig, mich auch zu pushen und möglichst viel aus dieser Zeit herauszuholen. Das À-la-Carte Geschäft ist für mich genau richtig, um zu lernen, individuell auf die Gäste einzugehen.

In der Gastronomie gibt es viel Möglichkeiten sich zu vernetzen. Manche beschreiben sie als eine große Familie. Wie siehst du das?
LAURENZ EGGER: Genauso! Man ist fast den ganzen Tag zusammen und erlebt alles von Frustration bis großer Freude. Man lacht auch viel miteinander und unterstützt sich gegenseitig. Wenn man zum Beispiel eine große Hochzeit vorbereitet, wissen alle im Team, dass es richtig anstrengend wird. Am Ende überwiegt die Freude, dass man die Gäste wirklich glücklich machen konnte. Es ist jedes Mal schön zu hören, wenn ein Gast sagt: „Wir kommen fix wieder.“

Wettbewerbe

2024 bist du bei den Junior Skills Österreich mit Silber ausgezeichnet worden. Welche Bedeutung haben diese Wettbewerbe für dich?
LAURENZ EGGER: Es hat seinen Reiz, sich mit anderen zu messen. Als ambitionierter Mensch stellt man sich einfach Fragen. Was haben Gleichaltrige drauf? Auf welchem Level bin ich? Ein Wettbewerb bietet die Möglichkeit, darauf Antworten zu finden. Ganz abgesehen davon knüpft man schnell Kontakte. Insgesamt ist es eine tolle Erfahrung! Außerdem war der Wettbewerb für mich auch eine gute Vorbereitung auf die Lehrabschlussprüfung.

Was schwebt dir für deine Zukunft vor?
LAURENZ EGGER: Ich will meinen Namen bekannt machen. Es ist ein Traum von mir irgendwann auch mein eigenes Lokal zu eröffnen. Dahin ist es vielleicht noch ein weiter Weg, aber jedenfalls ist es ein Ziel, das ich verfolgen will und werde.

Was würdest du jungen Menschen sagen, die gerade mit einer Ausbildung in der Küche begonnen haben?
LAURENZ EGGER: Ganz wichtig ist, dass man nicht aufgibt. Es gibt harte Wochen, die einen zweifeln lassen. Aber davon darf man sich nicht abschrecken lassen. Wenn man durchbeißt, bekommt man gutes Feedback. Das spornt an und bringt einen weiter. Es zahlt sich also definitiv aus dranzubleiben.

  • Name: Laurenz Egger
    Geburtsdatum: 29.01.2006
    Arbeitgeber: Gasthaus Messnerei am Sternberg – Stefan Sternad
    Ort: Sternberg, Kärnten
    Aktuelle Position: Lehrling
    Ausbildung: Koch
    Auszeichnungen: Kategorie Silber in der Küche (Junior Skills Österreich)
Tags : Kärnten

0
    0
    Bestellung
    Der Warenkorb ist leer.zurück zum Shop