Marcus Bülow und Michael Lutschounig

Weingut: KellerKünstler Ort: Niederösterreich

Sie haben sich im Studium kennengelernt. Viele Geschichten beginnen so. Manchmal sogar die eines Weinguts. Marcus Bülow und Michael Lutschounig begegnen sich im Önologie-Studium auf der Universität für Bodenkultur in Wien. Keiner der beiden hat einen familiären Background im Weinbau. Beide haben Lust selbst ein Weingut hochzuziehen. Über eine befreundete Studienkollegin erfahren sie von 2 Hektar Weingärten in Carnuntum, die zur Pacht freistehen. Kurzerhand schlagen die beiden Quereinsteiger zu.

 

In der historischen Lage Königsberg, der Riede Frauenberg und Mitterberg wurzeln die Rebstöcke auf leichten Böden mit hohem Kalkgehalt. Die exponierte Hügel-Lage verstärkt die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht. So werden die Trauben reif, entwickeln ein gutes Spektrum, aber bewahren sich ihre Säure.

 

„Wir wollen das Terroir in Reinform in die Flasche bringen. Und wir sind der Überzeugung, dass das eine Cuvée am besten zeigt.“ Den beiden Winzern geht es um die Komposition von herkunftstypischen Sorten, die sie getrennt ausbauen und dann zusammenführen. „Die Einzelteile lassen in Summe das Wein-Kunstwerk entstehen.“ Künstlerisch ist vor allem auch das Design der Flaschen, das sich in der Zusammenarbeit mit jungen Künstler:innen für die Etiketten ebenso zeigt wie in der Namensgebung der Weine. „Als Quereinsteiger ist es natürlich auch wichtig aufzufallen.“

Aktuell haben die Kellerkünstler sechs Weine im Programm. Rund zwei Drittel werden in weiß abgefüllt. „Wir sehen, dass sich die Stärken des Terroirs im Carnuntum vor allem in Weißweinen widerspiegeln.“ Zukünftig soll das Sortiment noch schlanker werden. „Drei Weine in weiß, rosé und rot. Wir wollen unseren Fokus weiter schärfen und ihn nicht an ein breites Sortiment verlieren.“

 

Die Kellerkünstler haben ihren Betrieb von Beginn an biologisch geführt. Der laufende Jahrgang ist bereits zertifiziert. „Wir wollen so naturnah und gewissenhaft wie möglich arbeiten.“ Alles wird spontan vergoren und ohne Filtration in die Flasche gefüllt. Der Ausbau findet in 500 Liter Eichenfässern aus Österreich und Frankreich statt. „Wir nutzen gebrauchtes Holz in erster Linie zur Mikrooxidation. Holzaromen sollen im Hintergrund bleiben.“ Die Ausgeglichenheit im Wein ist den beiden Winzern das Wichtigste. „Wir wollen Weine machen, die als sowohl als Speisebegleiter als auch solo Spaß machen.“

  • Größe: ca. 3 Hektar
  • Wichtigste Rebsorten: Grüner Veltliner, Zweigelt, Blaufränkisch, Rheinriesling, Welschriesling
  • Zertifizierungen: Zertifiziert BIO ab Lese 2024
  • Wichtigste Lagen: Frauenberg, Mitterberg, Gaisbergen
  • Arbeit im Weingarten: per Hand, biologisch organisch
  • Arbeit im Keller: per Hand, natural, ohne Filtration und ohne Schönungen
  • Fässer: französische Eiche und österreichische Eiche, 500 Liter Holzfässer
  • Exportanteil: ca. 30%
  • Händler: Wein Wagner, Markus Saletz Lieblingsweine, Fink wertvoll genießen, Vinøs, Marlow wines

Weinbesprechung  Marcus Bülow und Michael Lutschounig
Dem Winzer sind keine Weine zugeordnet
Beiträge  Marcus Bülow und Michael Lutschounig
0
    0
    Bestellung
    Der Warenkorb ist leer.zurück zum Shop