Lukas Strobl

Weingut: Strobl Ort: Niederösterreich

„Wenn man mir mit zwölf Jahren gesagt hätte, dass ich einmal Landwirt werde, hätte ich vermutlich gelacht. Heute bin ich sehr glücklich über diese Entscheidung“, erzählt Lukas Strobl. 2008 gründete sein Vater Clemens als Quereinsteiger sein eigenes Weingut am Wagram. Das Terroir der damals noch wenig bekannten Weinbauregion in Niederösterreich hatte es dem Werber aus Linz angetan. Lukas war zu dieser Zeit 14 Jahre alt. Kurz darauf zieht die Familie nach Niederösterreich. „Ich habe in Linz meine Ausbildung fertiggemacht und dann in Krems International Wine Business studiert. Danach war ich ein halbes Jahr in Südtirol bei Martin Gojer in Pranzegg. Seine unkomplizierte, Laissez-faire-Art hat mich gelehrt, dass nicht alles überperfekt sein muss.“

 

2018 hängt Lukas ein weiteres Praktikum bei Clemens Busch an der Mosel an, um schließlich 2019 in den Familienbetrieb einzusteigen. 2020 übernimmt er die Verantwortung für die Produktion. Dort herrscht heute Minimalintervention. „Bei uns gibt es kein Standardrezept. Wir arbeiten individuell und viel nach Bauchgefühl.“ Der Fokus in den Weingärten liegt auf Grüner Veltliner, Riesling und Pinot Noir. Die Bewirtschaftung erfolgt nach biologischen Richtlinien und in Handarbeit. „Wir wussten immer schon, was wir wollen. Wir mussten uns nur aneignen, wie wir dorthin kommen.“

Gleichzeitig mit dem Einstieg in den Betrieb startete Lukas 2019 mit seiner eigenen Naturwein-Linie „LuSt“. „Ich wollte Dinge ausprobieren, die ich auf meinen Auslandsreisen kennengelernt hatte, aber umgemünzt auf unsere Rebstöcke und Voraussetzungen – und ohne dabei den ganzen Familienbetrieb auf den Kopf zu stellen.“ Mittlerweile verschwimmen die Grenzen: Die Arbeit im Weingarten ist für alle Weine gleich. Im Keller wird ausschließlich spontanvergoren. Bei seinen LuSt-Weinen ist Lukas lediglich hie und da mutiger im Umgang mit der Maische oder arbeitet noch reduzierter mit Schwefel. Seine Handschrift zieht sich dennoch durch: Die Weine sind authentisch, elegant, karg, mineralisch und mit Extrakt, Finesse und Trinkfluss.

 

„LuSt war immer meine Spielwiese. Mittlerweile habe ich mich gefunden und weiß, wo ich hinwill. Die Strobl Weine gab es schon davor und sind genauso meine Interpretation, schließlich arbeite ich seit über zehn Jahren mit und mache die Weine mit meinem Vater gemeinsam. Ich habe nicht vor, daran etwas zu ändern. Beide Stile ergänzen sich sehr gut.“

  • Größe: 15 Hektar
  • Wichtigste Rebsorten: Grüner Veltliner, Roter Veltliner, Riesling, Pinot Noir
  • Zertifizierungen: bio
  • Wichtigste Lagen: Pfaffenberg, Spiegel, Rosenberg, Mordthal, Schlossberg
  • Arbeit im Weingarten: biologische Kreislaufwirtschaft und noch weit darüber hinaus.
  • Arbeit im Keller: Zeit statt Intervention.
  • Fässer: Edelstahl, kleines und großes Holz von unterschiedlichen Herstellern und Betonei.
  • Exportanteil: 35 Prozent
  • Händler: Kate & Kon, Messeritsch, trinkreif, Weinturm, Löffelsend Berlin, Husted Vin Kopenhagen, Newcomer Wines London.

Weinbesprechung  Lukas Strobl
Dem Winzer sind keine Weine zugeordnet
Beiträge  Lukas Strobl
0
    0
    Bestellung
    Der Warenkorb ist leer.zurück zum Shop